Pumptrack

Update März 2021

Projekt Pumptrack und Parkplatz

An der gut besuchten Einwohnergemeinde-Versammlung im September 2020 hat die Langenbrucker Bevölkerung beinahe einstimmig JA gesagt zu einem beträchtlichen finanziellen Beitrag für den Bau des geplanten Pumptracks. Der Finanzierung eines Parkplatzes wurde in der gleichen Versammlung ebenfalls zugestimmt.

In der Zwischenzeit haben die Mitglieder der Arbeitsgruppe fleissig Geld gesammelt und sind heute stolz, CHF 158'000.00 auf dem Konto zu haben, um den Pumptrack realisieren zu können. Rund die Hälfte dieses Betrages konnte gesammelt werden, und wir bedanken uns an dieser Stelle für die grosszügige Unterstützung und Spendenfreudigkeit sehr herzlich. Gespendet haben nebst der Gemeinde, der Swisslos Fonds, Sportverein, viele Privatpersonen, Firmen und Stiftungen.

Durch die vielen Spenden, die weit über unseren Erwartungen liegen, haben wir jetzt etwas mehr Spielraum, um eine wirklich attraktive Anlage bauen zu können. Die Arbeitsgruppe hat sich deshalb zusammen mit der Firma Flying Metal Gedanken darüber gemacht, wie die Anlage optimiert werden kann. Um die Attraktivität der Nutzenden zu steigern, wollen wir längere Strecken anbieten, damit entsprechend Tempo aufgebaut werden kann. Wir werden die ursprünglichen Varianten, die an der Gemeindeversammlung präsentiert wurden, entsprechend abändern.

Gleichzeitig zu unseren Überlegungen lief die Vernehmlassung zum Quartierplan der Überbauung Gärbi. Dort gab es Eingaben aus der Bevölkerung mit der Idee, die Zufahrt vis-à-vis der Entsorgungsstelle zu realisieren und nicht über den Schwengiweg. Wir haben auch diese Überlegung in der Planung miteinbezogen und sind überzeugt, eine tolle Lösung für den Pumptrack und auch für den Parkplatz gefunden zu haben.

Die Gemeinde hat jetzt zwei Baugesuche beim Kantonalen Baudepartement eingereicht. Eines für den Pumptrack und eines für den Parkplatz. Die Planauflage dauert vom 25.02.2021 bis 08.03.2021. Wenn alles optimal läuft, werden wir im Juni mit dem Bau des Pumptracks beginnen.

Beim Parkplatz verzichten wir auf eine Teerung und er soll mit Pflanzen vom Pumptrack abgegrenzt werden. Die Zufahrt zum Parkplatz ist vis-à-vis der Entsorgungsstelle vorgesehen und die Ausfahrt vis-à-vis der Auto-Garage an der Bärenwilerstrasse. Zu- und Ausfahrt im Einwegsystem.

Die Umgebung wird ökologisch gestaltet (Wiese, die ein- bis zweimal pro Saison gemäht werden muss, einheimische Büsche, Steinhaufen, Flächen zur Bereicherung von Flora und Fauna etc.).

Wir freuen uns alle sehr auf dieses neue Freizeitangebot in Langenbruck und wir sind überzeugt, dass er jung und alt viel Freude bereiten wird.

Franziska Schweizer, Arbeitsgruppe Pumptrack

Detaillierte Pläne (hier klicken)

 

November 2020

Stand Projekt Pumptrack per November 2020
Die Arbeitsgruppe Pumptrack war fleissig am Geld sammeln.

Uns fehlen noch rund CHF 6'000.-.

Nach dem Motto «Jede Rappe zählt», hilft uns jeder einzelne Franken.
Bitte sagen Sie es weiter.

Die Arbeitsgruppe geht schon einen Schritt weiter. Wir sind an der Detailplanung und wenn alles gut läuft, kann das Baugesuch Ende Jahr eingereicht werden. Ziel ist, den Pumptrack so attraktiv wie möglich zu gestalten.

Sobald wir wieder Neuigkeiten haben, erfahren Sie es hier oder in Kürze via Facebook und Instagramm.

 

Projekt Pumptrack
Von alt zu neu, von bekannt zu modern… So möchten wir als Projektgruppe «Pumptrack» den Sportplatz neben der Oberen Au in Langenbruck verändern. Ursprünglich war er ein Tennisplatz, dann ein Rüstplatz für die Strassen-Baustelle und jetzt eine Schafweide. Wir wollen diesen Platz wieder zu neuem Leben erwecken und Raum für Bewegung, Spass, Sport und andere Herausforderungen schaffen! Weg von einer bekannten Sportart mit nur zwei Akteuren, hin zu einer modernen, bei der sich 20 oder sogar mehr Kinder und Jugendliche gleichzeitig bewegen können. Verbunden mit einem attraktiven Treffpunkt für Jung, Alt und Familien.

 

Der Sportverein Langenbruck wird sich um den Unterhalt kümmern; und, ganz wichtig: Wir haben die Sportlerinnen und Sportler! Viele junge Familien sind mit ihren bewegungsfreudigen Kindern und Jugendlichen in Langenbruck zuhause und genau ihnen wollen und müssen wir etwas bieten! Pumptrack in Kürze erklärt: Ein geteerter Rundkurs mit Wellen und Kurven, auf welchem man sich mit dem Fahrrad, Laufrad, Trottinett, Skateboard oder den Inlineskates fortbewegen kann. Ziel ist es, mittels Gewichtsverlagerung und durch aktives Ziehen und Drücken vorwärts zu kommen («pump»). Klingt auf dem Papier nicht so spannend, macht aber unendlich Spass und ist gleichzeitig herausfordernd. Der Pumptrack kann vom Kleinkind bis zur mutigen Grossmutter befahren werden!

Wie wir von anderen Gemeinden wissen, funktioniert der Rundkurs und wird sehr rege genutzt, ist populär und kann jederzeit alleine oder in Gruppen befahren werden. Wenn wir uns auf Jugend und Sport des Bundesamtes für Sport beziehen, so bietet die Anlage gleichzeitig die Möglichkeit, mindestens ein Drittel der geforderten Bewegungsgrundformen gemäss J+S Kids Konzept zu erfahren; ein Pumptrack trägt damit zu einer breiten sportlichen Grundlage und nicht zuletzt auch zu mehr Sicherheit für Kinder im Verkehr bei. Ziel ist, einen Treffpunkt für Jung und Alt zu schaffen. Für Zuschauer werden ein paar Sitzbänke aufgestellt, um gemütlich zuzuschauen.